GRUSSWORTE DES SVW-VORSITZENDEN DR. WILLI KLEINE ZU UNSEREM 50-JÄHRIGEN JUBILÄUM

Liebe Freunde des Tischtennissports im SV Wacker,

die Abteilung Tischtennis kann in diesen Tagen auf ein stolzes Jubiläum zurück blicken, nämlich auf ihr 50jähriges Bestehen.

1956 entstand innerhalb der damaligen Sparte Leichtathletik die Tischtennisabteilung, so dass dieser rasante Sport im SV Wacker Burghausen schon sehr früh ausgeübt wurde. Bereits ein Jahr später, 1957, nahm erstmals eine Herrenmannschaft am Spielbetrieb teil, zwei Jahre danach folgte bereits eine Damenmannschaft. Nach vielen erfolgreichen Jahren und stetigem Aufschwung war der SV Wacker 1973 mit elf Teams im Spielbetrieb einer der größten Vereine im Kreis. Mit dem Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Landesliga gelang 1983/84 der bisher größte Erfolg.

Heute beteiligen sich insgesamt acht Mannschaften an der Wettkampfrunde, wobei sowohl Damen wie auch Herren 1 in der 2. Bezirksliga starten. Besonders bemerkenswert ist auch, dass die Abteilung gleich vier Jugendteams ins Rennen schickt – drei Jungen- und eine Mädchenmannschaft.

Tischtennis ist aber immer auch Einzelsport, und so verwundert es nicht, dass sich auch in diesem Bereich große Erfolge einstellten, so z. B. mehrere oberbayerische Meistertitel oder zuletzt der Gewinn der Bayerischen Meisterschaft der Senioren im Doppel durch Günter Krawutschke.

Neben dem spielerischen Auf und gelegentlichem Ab der vergangenen fünfzig Jahre fällt im Rückblick auch der mehrfache Wechsel des Spiellokals ins Auge. Zunächst war es die alte Holzturnhalle am Sportplatz, dann die Kantine bzw. später der Festsaal im Belegschaftshaus, schließlich die Sportparkhalle sowie seit 1998 die Lirkhalle. Dort haben Sie, liebe Tischtennisspieler, heute Ihre Heimat gefunden, die Sie auch mit viel Eigenleistung für Ihren Sport optimiert haben. Geblieben ist immer die Begeisterung für eine Sportart, die selten im Rampenlicht der Medien steht und dennoch viele Anhänger hat. Wen der „Bazillus Tischtennis“ einmal gepackt hat, den lässt er so schnell nicht mehr los!

Mein Dank gilt der aktuellen Abteilungsleitung sowie all jenen, die sich seit der Gründung 1956 für den Tischtennissport ehrenamtlich eingesetzt haben und so diese Abteilung zu einer festen Größe im SV Wacker gemacht haben.

Ich wünsche allen jungen und jung gebliebenen Tischtennisspielern weiterhin viel Spaß und viel Erfolg!

Dr. Willi Kleine

1. Vorsitzender

SV Wacker Burghausen