SVW-Schulsport mit dem Aventinus-Gymnasium (AVG)

Nach dem erfolgreichen ersten Badminton-Trimester von September bis Dezember 2019 mit neun Schülerinnen und Schülern schließt sich seit Januar der Rückschlagsport Tischtennis an. In der Lirk-Halle erlernen sieben der ursprünglich neun Schülerinnen und Schüler den TT-Sport. Als Übungsleiter stehen bisher Helene Auberger, Altmeister Hans Krämer und Klaus Blum sowie der FSJler Gerrit Geich zur Verfügung.

Aller Anfang ist schwer! Dies erfuhren die hoch motivierten Teilnehmer gleich zu Beginn. Peter Sandner vermittelte dies bei seiner Einführung in diese schwierig zu erlernende Sportart: unterschiedliche Schläger aus verschiedenen Hölzern, belegt mit ganz unterschiedlichen Belägen mit und ohne Noppen außen, dazu Schlagtechniken mit Über- und Unterschnitt und ohne Schnitt – das alles war sehr komplex für unsere Schüler, die zum überwiegenden Teil noch niemals Tischtennis gespielt hatten. Statt sich entmutigen zu lassen und umgehend zur nächsten Sportart zu wechseln, griffen die Jugendlichen zu Schläger und Bällen und versuchten ein Gefühl für Ball und Schläger zu entwickeln. An der Tischtennisplatte wurde dann klar, dass die an Digitalgeräten geschulten Hände der Schüler auf die analogen Schlagtechniken des Tischtennis umprogrammiert werden mussten. Auch wenn sich die Betreuer intensiv um jeden Einzelnen kümmerten, war von Erfolgserlebnissen bei den Lernenden noch wenig zu sehen. Stimmungstiefs wurden mit Auflockerungsübungen wie Rundlauf überwunden.  Als streng vertrauliche Geheimregel wurde ausgegeben, dass man das Fehlermachen ganz dem Gegner überlassen sollte, dann stünde es schnell 11:0 für einen selbst. Die mathematikverwöhnten SchülerInnen gingen anfangs allerdings reziprok vor und machten die Fehler selbst, so dass nur wenige längere Ballwechsel stattfanden. Am fünften Übungstag wurde dann mit dem schwierigen Thema „Angaben“ begonnen und siehe da, die Teilnehmer lernten sehr schnell und bei den anschließenden gemischten Doppeln mit Erwachsenen und Jugendlichen fanden die ersten längeren Ballwechsel statt. An der Geräuschkulisse war erkennbar, daß der Spaß am TT-Sport geweckt war. Wenn die Entwicklung so schnell weitergeht und wenigstens fünf der Teilnehmer zum TT-Training kommen (Trainingszeiten siehe hier) könnte der SVW 20/ 21 wieder eine Jugendmannschaft melden.

Auch Erwachsene sind natürlich herzlich willkommen.

Bericht: Klaus Blum

Aktuelles aus dem Punktspielbetrieb - Stand Februar 2020

Die 1. Mannschaft belegt derzeit in der Bezirksliga Ost den vorletzten Platz, einen Punkt hinter dem rettenden drittletzten und damit abstiegsfreien Platz. Wir drücken unserer Mannschaft die Daumen, daß sie den Weggang eines Spitzenspielers verkraftet und den Klassenerhalt schafft.

Nach Abschluss der Vorrunde lag die 2. Mannschaft in der Bezirksklasse B mit 8:6 Punkten auf einem guten 4. Tabellenplatz. Ziel war es, in der Rückrunde so bald wie möglich die notwendigen Punkte zu holen, um nicht noch in den Abstiegskampf hinein gezogen zu werden. Die ersten beiden Spiele gegen den Tabellenführer Reischach und den Tabellenzweiten Haiming wurde erwartungsmäßig verloren, das 3. Spiel gegen Neuötting wurde mit 8:2 gewonnen und dadurch der vorzeitige Klassenerhalt gesichert. Damit kann die 2. Mannschaft die restlichen Spiele ohne großen Druck angehen und vielleicht noch den einen oder anderen Punkt einsammeln. Norbert Sickmann und David Schmitz weisen positive Bilanzen auf.

Die 3. Mannschaft spielt in der Bezirksklasse C und liegt auf einem guten 4. Platz. Dies ist bei insgesamt 10 Mannschaften für uns als Aufsteiger ein respektables Ergebnis. Norbert Sickmann, David Schmitz, Serge Stein und Maximilian Gerstl weisen positive Bilanzen auf. Der Start in die Rückrunde war holprig, aber die Gesamtbilanz ist mit 13:11 Punkten immer noch positiv. Jetzt heißt es, nochmals alle Kräfte für den Rest der Saison zu mobilisieren, um den Mittelplatz in der Tabelle zu halten.

Die 4. Mannschaft spielt ebenfalls in der Bezirksklasse C und hat sich in der Rückrunde wichtige Punkte für den Klassenerhalt gesichert. Zur Zeit steht die Mannschaft auf dem 6. Tabellenplatz und erreicht damit sicherlich ihr Ziel: den Klassenerhalt. Eine wichtige Stütze für die Mannschaft ist Helene Auberger, die mit 5:0 Punkten eine makellose Bilanz aufweist.

Ein Punktspiel der 5. Mannschaft in der Bezirksklasse D wird den Teilnehmern in besonders guter Erinnerung bleiben. Die mit Peter Sandner ersatzgestärkten vier Burghauser (TT-Ruheständler Peter sprang für fehlende Mannschaftsspieler ein; Kone, Klaus und Andreas komplettierten unser Aufgebot) staunten nicht wenig, als sie in der Schulturnhalle in Emmerting beim Punktspiel gegen die 4. Mannschaft des DJK gleich acht Gegnern gegenüber standen, obwohl mit Vierermannschaften gespielt wird. Die Auflösung des Rätsels erfolgte durch die ehrenden Ansprachen von Vereins- und Mannschaftsvorsitzenden des DJK: von den acht Emmertingern waren vier 80 Jahre alt oder älter; insgesamt traten 565 Emmertinger Lebenserfahrungsjahre gegen unsere mageren 250 Jahre an, davon deckten Peter und Klaus allein 139 Jahre ab. Der Punktewettkampf begann für die Burghauser sehr gut – wir gingen mit den Doppeln gegen die älteren Emmertinger 2:0 in Führung. Die Hoffnung der Burghauser auf einen Gesamtsieg wurde im Laufe des Abends gegen die Hoffnung auf ein Unentschieden getauscht. Am Ende unterlag der SVW mit 6:8, wobei einige der spannenden Einzel nur knapp verloren wurden. Bei der Nachsitzung, an der leider wegen beginnender Erkältungswelle nicht alle teilnehmen konnten, wurden zahlreiche Erinnerungen aus der TT-Szene von den 1950er-Jahren bis heute ausgetauscht. Es war ein wirklich harmonischer Wettkampftag. Völlig unerwähnt soll bleiben, daß Emmerting 4 mit stark verjüngter Mannschaft das Rückrundenspiel im Januar in Burghausen gegen eine leicht gealterte SVW-Mannschaft mit 8:0 gewonnen hat. Zur Zeit belegt die 5. Mannschaft unangefochten den letzten Platz. Das Ziel jeden, der im Punktspielbetrieb eingesetzt werden will auch aufzustellen, ist schon erreicht.

Bericht: Klaus Blum

Insgesamt 815 Lebensjahre traten beim Punktspiel DJK Emmerting - SVW 5 an die Platten.